Mörike: Mozart auf der Reise nach Prag 16.9.2018

Im Herbst 1787 reist Wolfgang Amadeus Mozart mit seiner Gattin Konstanze nach Prag zur Uraufführung seiner Oper „Don Giovanni“. Mörike entwirft in seiner Novelle rund um eine rein fiktive Begegnung ein Bild des großen Komponisten und seiner Zeit.

Im Wechsel mit den Textpassagen erklingt Musik auf der sogenannten “Josef- Haussler-Harfe”: einem Nachbau des Instruments, auf dem der bohmische Harfenist Josef Haussler einer Anekdote zufolge 1787 Mozart in Prag verblüffte und auf dessen Wunsch ein Mozartsches Thema variierte.

Morike schrieb die Novelle„Mozart auf der Reise nach
Prag“ zum hundertsten Geburtstag des von ihm
hochverehrten Komponisten.
Sie zahlt zu den beruhmtesten Musiker-Novellen der Literaturgeschichte.