Erich Kästner: Die 13 Monate 6.3.2016

 

 

IMG_5349

Erich Kästner: Songs, Chansons, Texte und „Die 13 Monate“

Gedichtzyklus vertont von Eduard Nick

Ulrich Schütte, Gesang und Rezitation

Christine Gerwig, Klavier

Flyer Erich Kästner

Es gibt nichts Gutes  außer man tut es!         Erich Kästner

Erich Kästner ist einer der meist gelesenen Schriftsteller. Wer kennt sie nicht, die unvergesslichen Figuren Emil, Pünktchen oder Anton?Doch Erich Kästner war nicht nur Kinderbuch-Autor sondern auch Moralist und Lyriker und hat uns bis heute etwas zu sagen.  An diesem Abend nähern wir uns einer anderen, unbekannten Seite des Schriftstellers und hören politische Songs, deftige Chansons und Lieder voller Poesie.

Als eines seiner letzten Werke schrieb Kästner 1955 für die „Schweizer Illustrierte“  den Gedicht-Zyklus „Die 13 Monate“. Sein Freund, der Komponist Edmund Nick  vertonte diese Gedichte 1969 zu einem Lieder-Zyklus. Lange Jahre ruhten diese Lieder in der Schublade, bis Ulrich Schütte sie wieder entdeckte.

Haus Menden, 6.3.2016 18 Uhr